Mahle Indien Markt Beteiligung

Der schwäbische Zulieferer Mahle will in Indien das Geschäft mit elektrischen Zwei- und Dreirädern vorantreiben. Bild: Mahle

Der Zulieferer Mahle will den quantitativ größten Markt für Zwei- und Dreiräder in Indien nutzen und erhöht deshalb seine Beteiligung an dem ehemaligen Joint Venture Mahle Lektrika Roots India von 50 auf 90 Prozent. Damit soll die Position des Stuttgarter Unternehmens als Systemanbieter für alternative Antriebskonzepte weiter ausgebaut werden.

Die zukünftige Einheit Mahle Electric Drives India mit Sitz in Coimbatore im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu wird sich zunächst auf die Entwicklung und Produktion von elektrischen Traktionsmotoren und Steuergeräten für die Marktsegmente der elektrischen Zwei- und Dreiräder konzentrieren. Eine Ausweitung auf andere Fahrzeugsegmente ist zu einem späteren Zeitpunkt angedacht.

Die ersten Komponenten sollen bereits im April 2020 die Produktion verlassen. Die Aufstockung der Beteiligung erfolgt dabei zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt, da die indische Regierung im Sommer 2019 ihre Pläne für ein umfassendes Förderprogramm für den Ausbau der Elektromobilität verkündete.